Skip to main content

Gebührensatzung der Kreismusikschule „Carl Maria von Weber“ Hildburghausen

 § 1 Zahlungspflicht, Entstehung der Gebührenschuld

(1) Für die Teilnahme am Unterricht und an den Kursen sowie für die     Gebrauchsüberlassung von Instrumenten, Zubehör und Unterrichtsmitteln werden Gebühren erhoben.

(2) Die Gebührenschuld entsteht mit der Inanspruchnahme der Leistungen der Kreismusikschule. Die Gebühr wird grundsätzlich ab dem 01. des jeweiligen Monats der Inanspruchnahme berechnet. Es werden nur volle Kalendermonate berechnet.

(3)  Gebührenschuldner ist, wer laut bestätigtem Aufnahmeantrag die Leistungen der Kreismusikschule in Anspruch nimmt bzw. der Personensorgeberechtigte (gem. § 2 Abs. 1 der Benutzungssatzung).

(4)  Die Gebührenzahlung erfolgt in der Regel im Einzugsverfahren oder per Überweisung.

§2 Gebührenhöhe

Musikalische Grundfächer (b-d je 45 min/Woche)
a) Musikgarten je 30 min/Woche 110,00 €/Schuljahr
Musikgarten je 45 min/Woche, (bis 3 Jahre) 165,00 €/Schuljahr
b) Musikalische Früherziehung, (bis 6 Jahre) 150,00 €/Schuljahr
c) Musikalische Grundausbildung (ab 6 Jahre), Musiklehre/Tonsatz 190,00 €/Schuljahr
d) Musiklehre/Tonsatz ohne gleichzeitiger Inanspruchnahme von Fachunterricht gem. Ziffer 2 und 3 190,00 €/Schuljahr
Fachunterricht (für Schüler/Nutzer ohne eigenes Einkommen)
a) Einzelunterricht 45 min/Woche 555,75 €/Schuljahr
b) Einzelunterricht 30 min/Woche 390,00 €/Schuljahr
c) 2er Gruppe 45 min/Woche 321,75 €/Schuljahr
d) 3er Gruppe 45 min/Woche 234,00 €/Schuljahr
Fachunterricht (für Schüler/Nutzer mit eigenem Einkommen)
a) Einzelunterricht 45 min/Woche 666,90 €/Schuljahr
b) Einzelunterricht 30 min/Woche 468,00 €/Schuljahr
c) 2er Gruppe 45 min/Woche 386,10 €/Schuljahr
d) 3er Gruppe 45 min/Woche 280,80 €/Schuljahr
gemeinsame Ausbildung 45min/Woche
a) Ensemble/Band 70,00 €/Schuljahr
b) Projekte Klassenmusizieren
Percussion 190,00 €/Schuljahr
Streichinstrumente/ Blasinstrumente 250,00 €/Schuljahr
Kurse
a) Dirigat/Orchesterleitung/Ensembleleitung 45 min/Woche
Schüler/Nutzer ohne eigenes Einkommen 200,00 €/Schuljahr
Schüler/Nutzer mit eigenem Einkommen 240,00 €/Schuljahr
b) im Instrumental- und Tanzbereich mit Zertifikat je 45 min 4,00 €/ Unterrichtsstunde
c) Instrumentenkarussell 45 min 5,00 €/ Unterrichtsstunde

Bei den Jahresgebühren wird von durchschnittlich 39 Unterrichtsstunden pro Schuljahr ausgegangen. Für eine Unterrichtsstunde wird also 1/39stel der Jahresgebühr angenommen.

Dem Schuljahr werden 10 Monate (ohne Juli und August) zu Grunde gelegt.

Tonstudio
a) Probenmitschnitt eines beliebigen Ensembles (4 Stunden Aufnahme/1 CD) 120,00 €
- jede weitere angebrochene Stunde 30,00 €
b) Live-Mitschnitt eines Konzertes (4 Stunden Aufnahme, Mix, Mastering, CD) 250,00 €
- jede weitere angebrochene Stunde 60,00 €
c) Solisten-Aufnahme mit max. 4 Titeln (4 Stunden Aufnahme, Mix, Mastering, einschließlich 20 CD’s) 250,00 €
d) Solisten-Aufnahme mit max. 8 Titeln (6 Stunden Aufnahme, Mix, Mastering, einschließlich 20 CDs) 375,00 €
e) zusätzliche CD’s je 1,00 €

Anfallende Kosten der GEMA sind in den Gebühren nicht enthalten und durch den Nutzer des Tonstudios selbst zu tragen.

§ 3 Zuschläge, Ermäßigungen

(1) Auswärtigenzuschlag

Für Schüler, die ihren Hauptwohnsitz nicht im Landkreis   Hildburghausen haben, wird ein Zuschlag auf die jeweilige Gebühr von 20 % erhoben. Für Schüler, die im Landkreis Hildburghausen einen Nebenwohnsitz begründet haben, wird nach Antragstellung auf die Erhebung des Zuschlages nach Satz 1 verzichtet. Es sind     entsprechende Nachweise vorzulegen.

(2) Sozialermäßigung

Schülern/Nutzern der Kreismusikschule sowie deren wirtschaftlich nicht selbständigen Kinder, welche laufende Leistungen gem. dem SGB II sowie dem 3. Kapitel des SGB XII beziehen, wird eine Ermäßigung von 50 % der jeweiligen Gebühr gewährt.

(3) Geschwister

Wenn mehrere Kinder einer Familie, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gleichzeitig an der Kreismusikschule unterrichtet werden, erhält jedes weitere Kind gegenüber dem Erstangemeldeten 20 % Ermäßigung auf die jeweilige Unterrichtsgebühr. Diese Ermäßigung bedarf keiner Antragstellung.

(4)  Mehrere Fächer

In besonderen Fällen, insbesondere in Vorbereitung auf ein Musikstudium, kann eine Ermäßigung von 20 % für alle weiteren Fächer auf der Grundlage eines schriftlichen Antrages gewährt werden. Die Entscheidung trifft die Leitung der Kreismusikschule.

(5)  Zusammentreffen von Ermäßigungen

Beim Zusammentreffen von mehreren Ermäßigungen wird insgesamt eine maximale Ermäßigung von 50 % gewährt.